Kategorie-Archiv: Allgemein

Info über Gefahren für ein Riff

Was ist ein Riff?

Mit Riff bezeichnen Geologen und Biologen ganz allgemein eine feste Struktur unter der Meeresoberfläche. Am bekanntesten sind Korallenriffe, welche durch Steinkorallen entstehen. Das größte Korallenriff der Welt ist das Great Barrier Reef mit einer Fläche von ca. 260.000 Quadratkilometern im Nordwesten Australiens. Es gibt aber auch in der Nord- und Ostsee einige Riffe. Eines der artenreichsten liegt in der Ostsee in der Kadetrinne.
Vom Menschen erbaute künstliche Riffe findet man z.B. im Meer vor dem Ostseebad Nienhagen.
Riffe haben eine solche Größe, dass sie die physikalischen Eigenschaften ihrer Umgebung beeinflussen. Sie bilden ein eigenes Ökosystem in dem zahlreiche Tier und Pflanzenarten ihren Lebensraum finden.

Das Great-Barrier-Reef vor Australien
Das Great-Barrier-Reef vor Australien (Foto-Autor: Electric Images / Lizenz: BY)

Info über Gefahren für ein Riff weiterlesen

Technische Details zum Riff

Für das Riff vor Nienhagen mussten vor Forschungsbeginn einige Tonnen Beton und Natursteinen bewegt werden. Das Riff hat eine Dimension von ca. 200 x 200 Meter und liegt rund 1,5 Kilometer vor Nienhagen auf zwölf Metern Tiefer in der Ostsee.

Die Details zum Riff:

– Gesamtfläche: 50.000 Quadratmeter
– Betonelemente: 1.400 Stück (Betonringe, Tetrapoden, Riffkegel)
– Naturstein: 2.500 Tonnen
– Geschaffene Bewuchsfläche: 18.000 Quadratmeter
– Netztücher, Telemetriemast

Ostsee vor Nienhagen
Fotograf: _renegade_ | Lizenz: BY-ND

Der Aufbau des Riffs:

Technische Details zum Riff weiterlesen

Tauchen am Riff von Nienhagen

Das Ostseebad Nienhagen ist eine kleine Gemeinde in Mecklenburg-Vorpommern und liegt genau zwischen dem ältesten deutschen Seebad Heiligendamm und Warnemünde. Die kleine Stadt bietet neben einen dichten Laubwald und den Steilküsten, reizvolle Wanderwege u.a. nach Börgerende und ins Hinterland. Weiterhin gibt es in Nienhagen lange Strandabschnitte, die hervorragend zum Schwimmen, Sonnen oder Tauchen geeignet sind.

Was ist das besondere an einem Aktiv-Urlaub mit Tauchen in Nienhagen? Zwar gehört das Mittelmeer zu den bevorzugten Taugebieten von Hobby-Tauchern, doch kann einem die Ostsee eine genauso vielseitige und artenreiche Unterwasserwelt bieten. Besonders schön ist hier das Tauchen vor dem Ostseebad Nienhagen, das neben vielen verschiedenen Pflanzen und Tierarten, auch das ein oder andere Wrack, sowie das künstliche Riff in der Ostsee bietet. Das Gebiet ist deshalb auch für erfahrene Taucher geeignet, die etwas Neues und Aufregendes erleben wollen.

Das Projekt Seestern Nienhagen

Vor der Küste des kleinen mecklenburgischen Ostseebads Nienhagen – westlich von Warnemünde – ist in den vergangenen Jahren ein künstliches Riff gebaut worden. Es ist das erste dieser Art in Deutschland und wird vom Fischereifonds der EU, der Europäischen Union und dem Ministerium für Landwirtschaft in MV mit 8,5 Millionen Euro gefördert. Während der vergangenen Jahre sind 1.400 Betonteile, u.a. 220 Betonkegel und 720 Tetrapoden, versenkt worden, um 18.000 Quadratmeter Oberfläche für Algen, Muscheln und Wassertiere zu schaffen. Das Fischereiprojekt, mit dem nicht nur neue Nahrungsquellen für Fische ausgetestet werden sollen, sondern auch das Wanderverhalten von Fischen untersucht wird, läuft jedoch 2012 aus.

Das Projekt Seestern Nienhagen weiterlesen